Twig Extension zum Sortieren von Entitäten per Datetime Property

Wenn man im Template eine Doctrine Collection sortieren will nach einem Zeitstempel (createdAt in dem Beispiel), sollte man dies eigentlich vorher machen.

Wenn dies nicht möglich ist, z.B. im Sonata Admin Bundle, dann kann man diese Twig Extension verwenden:

{% foo| sortByCreatedAt('asc') %}

Twig Extension Code:

<?php

namespace App\Twig;

use App\Entity\Tag;
use Doctrine\ORM\PersistentCollection;
use Twig\Extension\AbstractExtension;
use Twig\TwigFilter;

class AppExtension extends AbstractExtension
{
    public function getFilters()
    {
        return array(
            new TwigFilter('sortByCreatedAt', array($this, 'sortByCreatedAt')),
        );
    }

    /**
     * @param PersistentCollection $objects
     * @return mixed
     */
    public function sortByCreatedAt($objects, $direction = 'asc')
    {
        $objects = $objects->toArray();
        usort($objects, function ($a, $b) use($direction) {
            if ($direction === 'asc') {
                return $a->getCreatedAt() >  $b->getCreatedAt();
            } elseif ($direction === 'desc') {
                return $a->getCreatedAt() <  $b->getCreatedAt();
            } else {
                throw new \Exception('unknown sort direction');
            }

        });
        return $objects;
    }
}

Strato und MySQL: General error: 1709 Index column size too large. The maximum column size is 767 bytes.

Bei einem Kunden wurde mir folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn ich versucht habe über Symfony die Datenbank erstellen zu lassen:

General error: 1709 Index column size too large. The maximum column size is 767 bytes.

Dies liegt daran, das Strato so komische Einstellung bei ihren Managed Hosting Packete wie z.B. das STRATO PowerWeb hat. Strato wird diese Einstellung leider nicht ändern, aber man kann in Symfony in der doctrine.yaml (config.yaml) das Charset ändern, dann funktioniert Symfony auch auf einem Strato Server:

doctrine:
    dbal:
        # configure these for your database server
        driver: 'pdo_mysql'
        server_version: '5.6'
        charset: utf8
        default_table_options:
            charset: utf8
            collate: utf8_general_ci

Symfony Security Passwörter hashen mit dem PasswordEncoder

Der PasswordEncoder des Symfony Frameworks ist sehr gut geeignet auch in Zukunft sichere Hashes von Passwörtern in der Datenbank zu speichern und zentral zu konfigurieren.

Das SecurityBundle muss ggf. nachinstalliert werden:

composer require symfony/security-bundle

Man legt dazu in der security.yaml fest, welchen Hashing Algorithmus man verwenden will für welche Entität:

security:
    encoders:
        App\Entity\User: bcrypt

Die Entität muss das UserInterface implementieren: weiterlesen…

Zertifizierung zum Zend Certified Engineer erfolgreich bestanden

Am 1. März habe ich die Prüfung erfolgreich abgelegt für die ich die letzten Monate gelernt habe. Wie zu erwarten war, waren die Fragen sehr, sehr kniffelig, aber die Vorbereitung hat sich bezahlt gemacht.

zce-2017-php-80x80

Vorbereitung

Ich kann jedem empfehlen sich vorher merhmals das Buch PHP7 Zend Certification Study Guide durchzulesen:

Außerdem sollte man alle Tests auf der Seite zendexam.com zu 80% erfolgreich beantworten können, dann ist man bereit für die Prüfung.

Anmeldung für die Prüfung

Man kann sich auf der zend.com Seite anmelden für die Prüfung , die man dann in der Nähe in einem Testcenter seiner Wahl absolvieren kann unter strengsten Bedingungen.

Einmal im Jahr gibt es einen Gutschein für die Prüfung auf retailmenot.com, wenn man Glück hat.

Travis CI: No Rakefile found (looking for: rakefile, Rakefile, rakefile.rb, Rakefile.rb)

Bei der sehr kryptischen Fehlermeldung in Travis CI:

No Rakefile found (looking for: rakefile, Rakefile, rakefile.rb, Rakefile.rb)

handlet es sich um ein Problem mit falschen Einrückungen im travis.yml File:

matrix:
  include:
    - php: 5.6
      env:
        - SYMFONY_VERSION='3.4.*'

Ein Leerzeichen zu wenig in der Zeile – SYMFONY_VERSION=’3.4.*’ und es kommt zu diesem wenig aufschlussreichen Fehler.

PHP: Parse Error: syntax error, unexpected ‘:’, expecting ‘;’ or ‘{‘

Bei der sehr kryptischen  Fehlermeldung

Parse Error: syntax error, unexpected ':', expecting ';' or '{'

handelt es sich in den meisten Fällen um eine PHP7 Inkompatibilität.

Der auszuführende Code enthält ein Sprach-Feature, was erst unter PHP7 verfügbar ist:

Return Type Definitions (Definition des Rückgabewertes). Beispiel:

function myFuntion($input): array
{
    return ['foo'];
}

Damit kann man festelegen, dass die Funktion ein Array zurückgeben muss, sonst wird ein TypeErrror ausgelöst.

Um den Code in einer niedrigeren PHP Version zum Laufen zu bringen, muss man die Return Type Definition entfernen:

function myFuntion($input)
{
    return ['foo'];
}

Spezialfall: composer weiterlesen…

Symfony 3 Test-Datenbank einrichten für Integration Tests

In Symofny wird automatisch beim Ausführen von Tests die  app/config/parameters_test.yml geladen.
Dort sollte dann eine andere Datenbank angegeben werden, der Einfachheit halber mit demselben Datenbank User:

database_host: same_as_dev
database_port: same_as_dev
database_name: test_db
database_user: same_as_dev
database_password: same_as_dev

Dann müssen auf der Konsole folgende Befehle ausgeführt werden:
Cache leeren:
php bin/console cache:clear –env=test

Datenbank erstellen
php bin/console doctrine:database:create –env=test

Tabellen erstellen
hp bin/console doctrine:schema:update –env=test –force

Dann könnne Fixtures geladen werden und Integration Tests geschrieben werden.